Buchvorstellung: Kleinkunst spektakulär von Patrick Fonger

Die Übergange von der Feuerkunst zur Fakir- oder Zauberkunst wie auch zur Kleinkunst sind fließend. In dem Buch werden spektakuläre Tricks und Effekte vorgestellt.

Kontext

Das Buch „Kleinkunst spektakulär“ bedient zweifelsohne eine Nische. In dem abgedeckten Themenbereich gibt es zwar Bücher wie „Jeder ist ein Feuerläufer“ von Karl Everding, „Memoirs of a Sword Swallower“ von Daniel P. Mannix sowie „Firewalking“ von Vilenskaya & Steffy, aber keines der Bücher befasst sich so ausführlich und explizit mit der Anwendung und Vorführung.

Natürlich gibt es zahlreiche Artikel, Tutorials, Videos usw. im Internet – aber über die Qualität lässt sich oft streiten. Da muss man erstmal die Spreu vom Weizen trennen und das wirklich Relevante und Gute finden.

So gesehen ist das Buch von Patrick Fonger eine spannende Ergänzung und Lektüre für Kleinkünstler, aber auch Fakir- und Feuerkünstler.

Aufbau und Struktur

Vom Aufbau her ist das Buch deutlich an „Feuerschlucken und Feuerspucken“ (ebenfalls von Patrick Fonger im Edition Aragon Verlag) angelehnt.

Nach einer kurzen thematuschen Einordnung und Differenzierung von Effekt und Tricks gehts auch schon los und in einzelnen Kapiteln werden die spektakulären Sachen wie Feuerlaufen, Glaslaufen, Schwertschlucken sowie viele weitere Tricks und Effekte vorgestellt.

Es gibt immer eine ausführliche Beschreibung und ggf. historische Einordnung, eine Lernanleitung, Empfehlungen zum Material bzw. zu Bezugsquellen sowie eine Erklärung oder einen Erklärungsversuch. Besonders beim Feuerlaufen und Glaslaufen ist das spannend zu lesen und man erkennt den Rechercheaufwand, der den Ansätzen inne ist.

Inhalt

Das Buch liest sich gut. Die Inhalte sind schön strukturiert, Merkkästen und Definitionen lockern das Geschriebene auf. Eine schöne und sinnvolle Ergänzung wären sicherlich Bewegtbilder, also Videos mit Anleitungen und Erklärungen. Aber dann sind wir schon im Bereich von Online-Tutorials, wie sie zum Beispiel die Plattform Udemy anbietet. (Eine schöne Anregung übrigens.)

Werbung

Fotos und Quellen

Die Fotos sind überwiegend vom Autor selbst und zeigen ihn bei der Durchführung der Tricks und Effekte. Sie geben Hinweise und Anleitung zur Ausführung und inspirieren womöglich den ein oder anderen Leser und Künstler sein Vorführungsspektrum zu erweitern.

Der Form halber sind ein paar Bezugsquellen (Online-Shops) sowie Buchempfehlungen im Schlussteil des Buches aufgeführt. Zugegebenermaßen ist das in der heuten Google-Welt eigentlich kaum noch nötig.

Fazit

Empfehlenswerte Lektüre für Künstler in den o.g. Sparten und alle, die sich für die außergewöhnlichen Evergreens aus der Kleinkunst interessieren.

Das Buch findet sich natürlich auch nochmal hier auf der Website im Bereich Bücher.

Werbung

Hinweis: 
Alle auf dieser Seite verlinkten Produkte sind so genannte Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms und verlinken auf das entsprechende Produkt bei Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Schreibe einen Kommentar