Produkttests

Pyrofluid FS von Safex

Bei dem Pyrofluid FS handelt es sich um ein Spezialpräparat der Firma Safex zum Feuerspucken. Die Basis bildet hoch gereinigtes Petroleum, das aber mit einem Geschmacks- und Geruchszusatz versetzt wurde. Das Fluid ist sehr reaktionsträge und eignet sich auch als Fackel-Brennmittel. Das Fluid wird in Kunststoffbehältern zu 1 Liter oder 5 Litern angeboten. Eine Kurzanleitung und eine genauere chemische Klassifikation liegt bei.

Das Pyrofluid FS ist aufgrund seiner Geschmacks- und Geruchszusätze recht angenehm zu handhaben. Es erscheint auch weniger „ölig“ als Produkte der Wettbewerber. Die Brenneigenschaften sind gut, die Rußentwicklung gering und die Flammenfarbe kräftig gelb-orange. Laut Beipackzettel ist das Fluid weitgehend von toxischen Rückständen bereinigt. Eine Beurteilung fällt hier allerdings schwer und geht in den Bereich der Spekulation. Man weiß ja schließlich nicht, auf welche Substanzen sich die angegebenen Prozentzahlen beziehen.

Werbung

Mit etwa 27 Euro je Liter ist Pyrofluid FS eines der teuersten Fluids im angebotenen Spektrum. Im 5-Liter-Kanister wird es etwas günstiger. Da die Eigenschaften des Fluids aber durchweg positiv sind, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis akzeptabel. Gerade im Bereich Pyrofluid sollte man nicht sparen. Noch teurer und sauberer ist allerdings nur noch das in der Apotheke erhältliche Analysepetroleum, verfügt aber über keine Geschmacks- und Geruchszusätze. Es kann aber durch einen Pfefferminzöl-Zusatz „verfeinert“ werden.

Da Pyrofluid FS über alle Eigenschaften verfügt, die ein hervorragendes Fluid zum Feuerspucken aufweisen muss, kann es uneingeschränkt empfohlen werden. Leider macht uns der Preis einen Strich durch die Rechnung, sodass es einen Abzug bei der Schlusswertung geben muss.


Feuerspuckfackel: Zipp Lighting Stick

Der Zipp Lighting Stick ist eine Spezialfackel zum Feuerschlucken, die aber auch zum Feuerspucken geeignet ist. Die Fackel ist 20 cm lang. Sie besteht aus einem Alu-Rohr. Am Dochtende ist ein Dochtband aus Kevlargewebe aufgewickelt und mit zwei Blechschrauben im Alu-Stab fixiert. Am Griff gibt es einen schwarzen Gummiüberzug.

Die Fackel liegt sehr schön in der Hand und ist sehr leicht. Der gummierte Griff schützt vor dem heiß werdenden Fackelschaft. Die Dochtwicklung ist gut dimensioniert und kann problemlos im Mund gelöscht werden. Ein Austauschen des Dochtbandes ist einfach möglich, denn dazu müssen nur die Schrauben gelöst werden. Die Fackel hat aber drei Nachteile: Der Fackelschaft besteht aus einem Alu-Rohr. Da sich Aluminium schnell erwärmt und Rohrmaterial die Hitze gegenüber Vollmaterial schneller leitet, wird der Fackelschaft schnell heiß. Wenn die Lippen beim Feuerschlucken mit dem Schaft in Kontakt kommen, können Brandverletzungen folgen. Außerdem hat das Rohr nach den Nachteil, dass sich Pyrofluid im Schaft ansammeln könnte, der dann beim Schluckvorgang ins Gesicht tropft. Verwendet man Wundbenzin oder Aceton als Brennmittel, so ist das gefährlich, da diese Mittel auch im flüssigen Zustand brennen. Zuletzt müssen die Schrauben genannt werden. Denn auch diese Erhitzen sich und können im Mundraum zu Verbrennungen führen.

Die Fackeln dieses Typs kosten über 20 Euro. Für die Qualität der Verarbeitung ist der Preis sehr hoch. Vielleicht liegt der Grund einfach darin, dass es keine vergleichbaren Produkte gibt.

Der Zipp Lighting Stick sieht gut aus und kann durch Materialwahl und Verarbeitung überzeugen. Insgesamt gibt es aber Schwächen in der Konstruktion sowie Gefahrenquellen, die sich beim praktischen Einsatz bemerkbar machen. Die Fackel muss also extrem sorgsam verwendet werden, da sie noch Risiken birgt.

Werbung

Hinweis: 
Einige auf dieser Seite verlinkten Produkte sind so genannte Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms und verlinken auf das entsprechende Produkt bei Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.